Gegründet, aufgebaut, vertrieben und neu gestartet.

Mit diesen Stichworten kann man die Geschichte des FLM Mannheim, wenn man sich kurzfassen will, in wenigen Worten darstellen.

Das würde aber die erbrachte Leistung, von den Gründungsmitgliedern bis zu den aktuellen Mitgliedern sträflich vernachlässigen. Mit Herzblut haben die Gründungsmitglieder den Verein aufgebaut und unzählige Arbeitsstunden in die Infrastruktur gesteckt.

jubi

 

Und als man sich dann über das fertige Gelände freuen und es nutzen konnte, wurden auf einmal riesige Hindernisse in den Weg der Entwicklung geworfen.

Daraus resultierte ein kompletter Neuanfang mit vorherigem Abbau der vorhandenen Infrastruktur und danach auf neuem Gelände ein neuer Start.

Und aus diesem Neuanfang hat sich wieder ein erfolgreicher Verein, dank der Einsatzbereitschaft der Mitglieder und der ehrenamtlich tätigen Verantwortlichen entwickelt und befindet sich heute auf deutlicher Wachstumsspur. Binnen eines Jahres stieg die Mitgliederzahl um mehr als 20%. Welcher Verein würde nicht gerne ebensolche Zahlen vorweisen können.

Und zu diesem Zeitpunkt feiert der Verein sein 50jähriges Jubiläum. Die vom Ehrenvorsitzenden Ludwig Ramroth den Gästen der Jubiläumsfeier aufgezeigte Chronik des Vereins hat manchen Jubiläumsgast mit Erstaunen die  Höhen und Tiefen die der Verein durchlaufen lassen und gleichzeitig zum Ende des Vortrags hin den Stolz der Vereinsführung und der Mitglieder zum heutigen Stand spüren lassen.

Bei der Jubiläumsfeier wurde der Oberbürgermeister der Stadt Mannheim vom Gemeinderatsmitglied Grunert vertreten, der die Gratulation und die guten Wünsche für die Zukunft des Vereins überbrachte. Die Aussage, dass die Stadt Mannheim stolz auf den FLM Mannheim e.V. ist, wurde mit besonderem Beifall der Anwesenden begrüßt.

Für den DFK e.V. übermittelte der 1.Vorsitzende des Landesverbands Südwest e.V. die Grüße und beste Wünsche für die weitere Entwicklung des Vereins im Namen des Präsidiums des DFK und übergab neben der freudig entgegengenommenen DFK-Fahne den Jubiläumsscheck der von den anwesenden Vereinsmitgliedern mit herzlichem Beifall begrüßt wurde. Die 1. Vorsitzende Roswitha Eufinger bedankte sich herzlich für die Überbringung der Präsente.

 dfk

 

In zweiter Funktion überbrachte der 1. Landesvorsitzende dann auch die Grüße des Landesverband Südwest e.V. und überreichte in dessen Namen einen Scheck über €100,00 zur weiteren Förderung der Jugendarbeit im Verein, die durch ebenfalls seit kurzer Zeit ansteigende Zahl der Jugendmitglieder sicher sehr sinnvoll angelegt werden können.

 lv

 

Der Badische Sportbund, war durch den Vorsitzenden des Ortsvereins Mannheim vertreten und übermittelte vom Badischen Sportbund die Grüße mit Gratulation zum Jubiläum und den besten Wünschen für die weitere Entwicklung des Vereins.

Nach dem offiziellen Teil mit den Grußworten lud Roswitha Eufinger dann zum Büffet ein und führte damit die Veranstaltung in den vergnüglichen Teil mit einem tollen Alleinunterhalter und anschließendem Tanz über.

Dieser Jubiläumsabend wird sicher bei allen Gästen noch lange in Erinnerung bleiben.

q.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16 Doubletten haben an dem diesjährigen Backhausturnier teilgenommen. Es waren Gäste

vom SSF Stuttgart; SF Nürnberg; FSB Ludwigsburg; FSG Alfdorf, Bffl Kaiserslautern,

Sportbund Helios Augsburg und vom LB Karlsruhe.angereist.

Bei diesem Turnier gab es, wie immer keine Mixed-Vorgabe, was sicher zur Teilnahme bei

diesem Boule-Saison-Abschlussturnier beitrug. Bei schönstem Wetter, allerdings auch mit

Aufstieg zu den "Golan-Höhen" waren alle Teilnehmer mit Begeisterung dabei.

 

Den Backhauspokal gewannen Gabriele G. und Veit K. vom SSF Stuttgart.

Den Platz 2 erreichten Getrud S. vom SSF Stuttgart und Karl W. vom Bffl Stuttgart

Platz 3 ging an Elli B. und Winfried B. vom ausrichtenden Verein BffL Stuttgart.

 

Wie in den Jahren zuvor  wurden im Anschluss an die Siegerehrung für das Backhaus-

turnier die Gewinner des Boule-Karawanen-Pokals 2018 bekanntgegeben. Die

beste Doublette des Jahres 2018 im Landesverband konnte den Pokal leider

nicht persönlich entgegennehmen. Wir gratulieren Ulrike V. und Bernd V. vom

SSF Stuttgart auf diesem Weg zum Gewinn des Pokals.

 

Alle Teilnehmer, die teilweise bis Sonntag auf dem Simonsberg blieben und die

beeindruckende Atmosphäre des Simonsberg und den tollen Blick in Erinnerung in

die kalte Saison mitnehmen, freuen sich auf das wieder vom BffL Stuttgart

im kommenden Jahr ausgerichtete Backhausturnier als Boule-Saison-Abschlussturnier.

q.

.

Nachdem der 1. Vorsitzende des Landesverbands Südwest im Auftrag des DFK die monetär unterlegte Anerkennung an den Weltmeister Fabian Ziegler übergeben hat, nahm die Landesverbandssportwartin die Gelegenheit war und gratulierte ebenfalls dem zweifachen Weltmeister zu seinem tollen Erfolg von Seiten des Landesverbands Südwest.

Einen amtierenden Weltmeister unter den Mitgliedern eines LV-Vereins zu haben ist nicht alltäglich und zudem die LV-Sportwartin durch die gleiche Vereinszugehörigkeit Fabian schon von klein auf kennt und seine sportliche Entwicklung miterlebt hat, war das ein ganz besonderer Moment.

Der Versuch auch von Seiten des Landesverbands Südwest eine finanzielle Unterstützung zu den Reisekosten zuzuschießen, konnte im Entscheidungsgremium des Landesvorstands leider keine Mehrheit finden.

 moni

 

Daher übergab die LV-Sportwartin Monika Sommer dem Titelträger einen von privaten Sponsoren ausgestellten Gutschein mit den besten Wünschen der Sponsoren.

q.

......................................................................................................................................................................

Zweimaliger Weltmeister im Ringtennis -Einzel-

 

Am 21. September fand die Ehrung des Ringtennis-Weltmeisters Fabian Ziegler auf dem Gelände des Lichtbunds Karlsruhe im Beisein von Presse und Sportprominenz aus dem Nordbadischen Raum und der Stadt Karlsruhe statt.

Fabian Ziegler, der nach 2016 in Johannesburg 2018 in Minsk seinen zweiten Titel als Ring-tennisweltmeister im Einzel gewann, ist sein ganzes Leben bereits Mitglied des Lichtbunds Karlsruhe.

Obwohl die Ringtennisaktivitäten leider immer weniger im Vereinssportgeschehen der Familien- und Breitensportvereine des DFK-Verbandes werden, hält Fabian Ziegler dem Ringtennissport die Treue und bezeichnet den Lichtbund Karlsruhe e.V. als Ausgangspunkt seiner Karriere.

Das drückt sich auch darin aus, dass Fabian Ziegler seine Mitspieler der deutschen National-mannschaft überzeugte, kurz vor dem Abflug zu den Weltmeisterschaften in Minsk, ein Abschlusstraining auf den Sportanlagen des Lichtbund Karlsruhe e.V. zu absolvieren.

Bei der Ehrung übergab der 1. Vorsitzende des Naturistenverband e.V. Michael Phieler im Auftrag des DFK e.V. als Dachorganisation der vom Landesverband Südwest (LVSW) im DFK e.V.

                 Fabian

 organisierten FKK-Vereine aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland einen Scheck in der Höhe von  € 150,00 als Anerkennung für die besondere Leistung und als Zuschuss zu den selbst aufzubringenden Reisekosten des Weltmeisters.

Mit den Grußworten zur Übergabe der Anerkennungsprämie drückte der 1.Vorsitzende des LVSW seine Hoffnung aus, dass der großartige Erfolg von Fabian Ziegler hilft, die Sportaktivitäten im Ringtennisbereich wieder neu anzustoßen und wünschte dem Weltmeister weiterhin solche Erfolge.

q.

.................................................................................................................