Mitgliederversammlung des Landesverbands Südwest e.V.

 Am 23.3.2019 trafen sich die Vereinsvorsitzenden bzw. Beauftragten der Mitgliedsvereine des Landesverbands Südwest auf dem Gelände des BffL Stuttgart – Simonsberg- in Steinbach.

Die Mitgliederversammlung war für 1 Kalendertag angesetzt und hatte eine umfangreiche Tagesordnung zur Abarbeitung. Die Berichte der Vorstandsmitglieder des Landesverbands standen neben der vorgeschriebenen Kassenprüfung und der üblichen Entlastung des Landesvorstands an.

Auf Antrag der Kassenprüfer, wurde dem Vorstand die Entlastung erteilt und danach waren Wahlen durchzuführen.

Satzungsgemäß standen Neuwahl der/s 1.Vorsitzenden und der/des Landes-sportwart/in an. Die bisherigen Amtsinhaber Michael Phieler und Monika Sommer wurden einstimmig wiedergewählt und danach berief das Gremium den bisherigen und erfahrenen Ralf Uecker wieder zum Kassenwart. Zusätzlich wurde der gesamte Ehrenrat mit 3 ständigen Mitgliedern und 2 Vertretern von den stimmberechtigten Anwesenden gewählt. Neben Mitgliedern, die bereits seit Jahren in diesem Amt tätig sind, wurden diesmal auch  Ehrenratsmitglieder gewählt, für die dieses Amt neu ist, aber dank der Erfahrung, welche die Neu-mitglieder in ihren Vereinen zum Thema Verbands- und Vereinsarbeit gesammelt haben, werden ihnen diese Erfahrungen sicher im Falle von notwendigen Anrufungen helfen.

Das Argument, dass der Ehrenrat des Landesverbands mindestens seit 8 Jahren um keine Entscheidung gebeten wurde, erleichterte dabei die Zusage, das Amt zu übernehmen und spricht gleichzeitig für das konfliktfreie Verbands- und Vereinsleben im Landesverband Südwest e.V.  

Nachdem das Vorstandsgremium wieder komplett im Amt war, standen die routinemäßigen Entscheidungen wie Genehmigung des Jahresabschlusses und des Haushaltsplans 2019 auf der Tagesordnung und wurden in allen Fällen einstimmig von den Mitgliedern genehmigt.

Anträge des LV-Vorstands welche die Vorstandstätigkeit betrafen wurden von der Versammlung zusammen mit dem Vorstand nach Erläuterung der Gründe präzisiert und genehmigt.

Ein Antrag auf Anpassung von Ausrichterzuschüssen wurde einstimmig genehmigt und hilft hoffentlich dazu, dass potentielle Ausrichter von LV-Veranstaltungen eher geneigt sind LV-Sportveranstaltungen auszurichten.

Anträge der LV-Sportwartin, die Veränderungen im Bonussystem zum Spielerpunktepass betrafen, wurden einstimmig von den Vereinsvertretern genehmigt.

 Seit 2017 arbeitet die Sportwartin daran, mit Unterstützung des Vorstands-gremiums die LV-Sportaktivitäten zu steigern und damit auch dem Satzungsauftrag zu folgen. Ab 2018 ist es ihr gelungen den Sport wieder mehr zu beleben und neue LV-Sport-Veranstaltungen zu etablieren. Ein Vergleich der Jahre 2017 bis 2019 zeigt die erfolgreiche Umsetzung:

 

Jahr 2017                           

LVM Pétanque                   

Qualifikation Pétanque    

 

Jahr 2018

LVM Pétanque

Qualifikation Pétanque

1. SDNM Pétanque

1. LVM Bogenschießen

 

 Jahr 2019 

 LVM Pétanque

 Qualifikation Pétanque

 2. SDNM Pétanque

 2. LVM Bogenschießen

 1. LVM Indiaca

(SDNM = Süddeutsche Naturistenmeisterschaft-eine Gemeinschaftsveranstaltung LVSW + BNV)

Um diese erfolgreiche Steigerung zu ermöglichen und in den weiteren Jahren auszubauen, wurde auch seit 2017 die Veranstaltungsplanung verändert. Nachdem in den Vorjahren die Ausrichtersuche sich jeweils auf das aktuelle Jahr konzentrierte wurde ab 2017 diese Suche so umgestellt, dass jeweils bereits für das folgende Jahr Ausrichtervereine gesucht und die Termine mit diesen fest vereinbart werden. Damit besteht Planungssicherheit, was auch für die Budgetplanung im Bereich Sport (Hauptsatzungszweck) vorteilhaft ist.

Entsprechend der TO wurden die Termin 2020 bei der MV mit den Vereins-vertretern abgestimmt und fixiert. Das bietet der Sportwartin Raum, eventuell weitere, bisher nicht mehr auf LV-Ebene betriebene Sportarten zu reaktivieren und sich auf dieses Thema zu konzentrieren und Möglichkeiten zu erarbeiten.

 

                                                                                                                                                 

 (v.l. Kassenwart klaus R.; 2.Vorsitzender Wolfgang M.; Vorsitzender FFS Heilbronn Lothar W.; 1.Vors. LVSW Michael P.)

Entsprechend dem Beschluss der MV 2018 wurde für das Jahr 2019 der Verein mit dem prozentual höchsten Kinder-und Jugendanteil der Vereins-Mitgliederzahl geehrt und ein Zuschuss zur Jugendarbeit übergeben. Der FFS Heilbronn konnte diese Auszeichnung wie im Jahr 2018 mit einem Prozentanteil von 19,3% für sich sichern.

Ein weiterer TO-Punkt bezog sich auf die Vorbereitung des Verbandstags des DFK am 4.-5.5. in Hachen. Dem Gremium wurden die gemeinsam mit den Vorsitzenden/Präsidenten der FSG NW, des BNV und des LV Mitte erstellten Anträge an den Verbandstag in Hachen vorgestellt und die Zustimmung zu diesen Anträgen eingeholt. Das Gremium stimmte dem zu.

 

Die MV im Jahr 2020 wird auf dem Gelände des SSF Stgt. E.V. am 28 März 2020 stattfinden.

                                                                                                                                       

 

Einen besonderen Dank an Elli Beron, welche die Protokollführung der MV 2019 übernahm und das Protokoll erstellte. Ihre Erfahrung in Protokollierung hat dazu geführt, dass Sie bereits am Tag der MV für die MV-Protokollführung 2020 gebeten wurde und auch zugesagt hat.

q.